• Bisphenol A – Ein Plastikweichmacher macht Unfruchtbar

    Date: 2010.10.21 | Category: Ursachen für Unfruchtbarkeit | Response: 0

    Bisphenol A ist in vielen unserer täglichen Gebrauchsgegenstände enthalten und kann die Fruchtbarkeit von Männern und Frauen merklich einschränken. Plastikgeschirr, Plastikverpackungen, Getränkedosen und auch Babyschnuller enthalten diese Chemikalie. Obwohl die EU genau über die Gefahren dieses Stoffes Bescheid weiß, wird nur langsam bis gar nichts dagegen unternommen.

    Share and Enjoy:
    • Print
    • Digg
    • del.icio.us
    • Facebook
    • Google Bookmarks
    • Live
    • MisterWong.DE
    • MSN Reporter
    • PDF
    • Reddit
    • RSS
    • Twitter
    • Webnews.de
    • Yigg
  • Hörst du nicht? – ich bin gerade fruchtbar.

    Date: 2010.08.27 | Category: Weibliche Fruchtbarkeit | Response: 0

    fruchtbarkeit hoerenNeulich war wieder ein interessanter Artikel auf welt-online zu lesen. Wissenschaftler der Universität Kalifornien in Los Angeles glauben herausgefunden zu haben, dass sich die Stimmlage von Frauen während ihrer fruchtbaren Tage erhöht, und dass Männer das unbewusst  hören. Bisher war ja bekannt, dass sich kurz vor dem Eisprung der Körpergeruch der Frau verändern kann und, dass diese dann lieber flirtet oder sich auch mal schicker anzieht.

    Aber das sind ja jetzt gute Aussichten für Männer mit Kinderwunsch: Nun kann man die Fruchtbarkeit sehen, riechen und sogar hören… das klingt ja sehr erfolgsversprechend

    Getestet wurde dies bei 69 Frauen. Ihre Stimmen wurden in ihren starken und schwachen Fruchtbarkeitsphasen aufgenommen und dann verglichen. Dabei waren die Veränderungen 2 Tage vor dem Eisprung am größten. Allerdings funktionierte das mit der Stimmlagenveränderung nur bei gewissen vorgegebenen Sätzen, bei anderen Gesprächen war die Stimmlage nicht abweichend.

    Noch ein witziges Detail am Rande: Fruchtbare Stripteasetänzerinnen bekommen laut eine Studie mehr Geld zugesteckt als Unfruchtbare. Interessant was sich unbewusst so alles abspielt. :)

    Share and Enjoy:
    • Print
    • Digg
    • del.icio.us
    • Facebook
    • Google Bookmarks
    • Live
    • MisterWong.DE
    • MSN Reporter
    • PDF
    • Reddit
    • RSS
    • Twitter
    • Webnews.de
    • Yigg
  • Übergewichtige Frauen sind häufiger unfruchtbar

    Date: 2010.08.19 | Category: Weibliche Fruchtbarkeit | Response: 1

    Wie neulich bei der „deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention“ gelesen, ist es tatsächlich wahr, dass fettleibige und übergewichtige Frauen weitaus stärker gefährdet sind an Unfruchtbarkeit zu leiden. Diese leiden im Gegensatz zu Frauen mit normalem Gewicht häufiger  unter unregelmäßigem Auftreten Ihrer Periode. Übergewicht schränkt die Fruchtbarkeit sogar mehr ein als das Rauchen. Frauen mit  großen „Pölsterchen“ im Taillenbereich sollten besonders aufpassen, da sich das Fettgewebe sehr negativ auf den Blutzucker, die Blutfette und den Blutdruck auswirkt

    Dabei machen ein paar Kilo weniger so einiges aus:

    Entscheidet man sich für einen Gewichtsverlust zwischen 10 und 4 Kilo innerhalb eines halben Jahres verbessern sich die Chancen auf eine Schwangerschaft um unglaubliche 80 Prozent. Kaum zu glauben auch die Verringerung der  Gefahr auf eine Fehlgeburt. Diese kann von 75 Prozent auf 18 Prozent gesenkt werden.

    Die Lösung heißt hier auch ganz einfach Sport und Bewegung. Dadurch werden nicht nur ein paar Kilos abgebaut, sondern auch das Risiko von Diabetes verringert und die Entbindung erleichtert. Und noch eine gute Nachricht: Es muss nicht gleich Extremsport sein. Schwimmen, leichtes Jogging, Nordic Walking, Langlaufen und ausgedehnte Spaziergänge bei gesunder Ernährung und genügend Flüssigkeitszufuhr helfen Ihnen da bestimmt schon.

    Übrigens trägt auch eine gesunde Ernährung zu Ihrer Fruchtbarkeit bei. Wichtige Vitalstoffe wären hier Folsäure, Selen,  Jod, Vitamin E und noch so einige andere Zutaten. Darauf gehen wir aber in einem extra Beitrag nochmals genauer ein und stellen Ihnen einen besonderen Vitalstoffkomplex vor.

    Share and Enjoy:
    • Print
    • Digg
    • del.icio.us
    • Facebook
    • Google Bookmarks
    • Live
    • MisterWong.DE
    • MSN Reporter
    • PDF
    • Reddit
    • RSS
    • Twitter
    • Webnews.de
    • Yigg
  • Fruchtbare Jahre

    Date: 2010.07.28 | Category: Weibliche Fruchtbarkeit | Response: 0

    Oft wird der Kinderwunsch aufgrund der Karriereplanung der Frau immer weiter in die Zukunft verschoben. Im Gegensatz zu Männern sind Frauen am fruchtbarsten zwischen 20 und 25 Jahren. Danach geht’s rapide bergab. Männer sind durchaus länger fruchtbar und auch im zunehmenden Alter schwindet ihre Fruchtbarkeit um einiges langsamer.

    Was passiert nun bei Frauen mit steigendem Alter?

    • Mit fortschreitendem Alter stehen immer weniger lebensfähige Eizellen zur Verfügung.
    • Der Menstruationszyklus wird unregelmäßiger; speziell wenn sich Frauen dem Wechsel nähern.
    • Die Beschaffenheit der Gebärmutter kann für eine befruchtete Eizelle nicht mehr optimal sein.
    • Dickflüssiger Scheidenausfluss behindert die Spermien.
    • Die Anzahl von funtionstüchtigen Follikeln in den Eierstöcken schwindet.
    • Chlamydien oder Endometriose bzw. chronische Krankheiten wirken negativ auf die Fruchtbarkeit.
    Fruchtbarkeit im Alter

    Bei Männern geht es etwas später los. Im Alter zwischen 40 und 50 Jahren leiden bereits 20 % der Männer an Testosteronmangel, welcher unter anderem auch oft durch altersbedingte Veränderungen des Hodengewebes entsteht.

    Allerdings bleibt die Qualität der Spermien unbeeinflusst vom Testosteronmangel. – Zumindest eine gute Nachricht :)

    Share and Enjoy:
    • Print
    • Digg
    • del.icio.us
    • Facebook
    • Google Bookmarks
    • Live
    • MisterWong.DE
    • MSN Reporter
    • PDF
    • Reddit
    • RSS
    • Twitter
    • Webnews.de
    • Yigg
  • 11 Fruchtbarkeitskiller Teil 4

    Date: 2010.07.26 | Category: Fruchtbarkeit beim Mann | Response: 0

    9. Umwelteinflüsse

    Wusstest du zum Beispiel, dass Östrogene, welche in Anti-Baby Pillen enthalten sind, in das Grund- und Trinkwasser kommen und somit wieder (auch von Männern) aufgenommen werden? Die Stärke dieser Xenoöstrogene liegt zwar weit unter der des natürlichen Östrogens,aber es besteht, wenn auch nur gering, das Risiko, dass der Mann tatsächlich durch bloßes Trinken von Wasser quasi verweiblicht wird.

    Umwelteinflüsse auf Fruchtbarkeit

    Immerhin ist heutzutage Benzin bleifrei; dieses Zellgift schadete nicht nur den männlichen Hoden und schränkte somit die Fruchtbarkeit ein, sondern wirkte sich negativ auf den gesamten Organismus aus.

    Was auch nicht so bekannt sein dürfte, ist eine Studie, welche den drastischen Rückgang von Mikronährstoffen in Lebensmitteln nachweist. Dazu wird es noch einen extra Artikel geben, aber ich möchte noch ein kleines Beispiel anführen: 1985 waren in einem Apfel (auf 100 Gramm) 5 Mikrogramm Vitamin C enthalten. 11 Jahre später, 1996 waren es noch 1 Mikrogramm. Das ist ein Rückgang von 80 %. Daher ist es sinnvoll diese Mikronährstoffe beim Basteln eines Kindes zusätzlich durch nachweislich wirksame Vitalstoffkomplexe zuzuführen, um die bereits hoffentlich gesunde Ernährung optimal zu ergänzen.

    10. Stress

    Stress ist absolut nicht förderlich für eine gute Fruchtbarkeit. Das Problem in der heutigen Zeit ist dabei, dass der Stresspegel konstant ist. Unsere Vorfahren kannten diese Art von Dauerstress nicht.

    Unfruchtbarkeit durch Stress

    Früher wurde gejagt  – es gab also eine kurze Stressphase – danach durfte wieder entspannt werden. Heute ist das anders, durch Stress am Arbeitsplatz entsteht eine Dauerbelastung, Entspannungsphasen fallen weg und Spermien können somit nicht in Ruhe produziert werden.

    11. Sex

    Auch Spermien werden alt, das heißt, man sollte im Zweifelsfall lieber mehr Sex haben als zu wenig. Zu lange Abstinenz führt zu einer schlechten Spermaqualität, die Spermien werden träge und sehen kränklich aus.

    Share and Enjoy:
    • Print
    • Digg
    • del.icio.us
    • Facebook
    • Google Bookmarks
    • Live
    • MisterWong.DE
    • MSN Reporter
    • PDF
    • Reddit
    • RSS
    • Twitter
    • Webnews.de
    • Yigg
  • 11 Fruchtbarkeitskiller Teil 3

    Date: 2010.07.21 | Category: Fruchtbarkeit beim Mann | Response: 1

    Gute Nachrichten für heute. Der heutige Artikel steht ganz im Zeichen der Entwarnungen und ich darf einige Vorurteile und Unsicherheiten aus dem Weg räumen.

    6. Sauna und Dampfbad

    Es gibt zwar keine Untersuchungen, ob die Spermaqualität unter den Temperaturen in der Sauna oder im Dampfbad leidet, man kann aber aufgrund der kurzen Dauer des Aufenthalts in diesen Kabinen und des langen Reifungsprozesses der Spermien davon ausgehen, dass die Spermien ein Saunabesuch eher kalt lässt.

    7. Handy

    Viele Studien tummeln sich ums Thema Handy in der Hosentasche, tatsächlich wurden bei 2 Studien langsamere Spermien bei Männern entdeckt. Diese werden aber in Frage gestellt, da die Forscher einige Störfaktoren wie das Rauchen nicht in Betracht gezogen haben. Somit kann auch hier entwarnt werden, in der Hose des Mannes kann auch weiterhin ohne Sorge zusätzlich noch das Handy rumbaumeln.

    8. Notebook

    Mit dem Notebook verhält es sich ähnlich wie mit dem Handy. Es wird viel gemunkelt, aber nachgewiesen konnte noch nichts werden. Was stimmt ist allerdings die Tatsache, dass es war im Schritt wird, wenn die Nutzer bei geschlossenen Oberschenkeln das Notebook am Schoß halten, aber da ja wahrscheinlich die wenigsten den ganzen Tag ihr Notebook auf den Eiern balancieren ist auch hier die Chance einer Fruchtbarkeitseinschränkung sehr gering.

    Was Handys angeblich mit Popcorn machen. Glauben wir das? -natürlich nicht!

    Stress, Einflüsse der Umwelt, die Wirkung von regelmäßigem Sex und eine Anleitung zur Hodenmassage stehen dann morgen auf dem Plan.

    Share and Enjoy:
    • Print
    • Digg
    • del.icio.us
    • Facebook
    • Google Bookmarks
    • Live
    • MisterWong.DE
    • MSN Reporter
    • PDF
    • Reddit
    • RSS
    • Twitter
    • Webnews.de
    • Yigg
  • 11 Fruchtbarkeitskiller Teil 2

    Date: 2010.07.20 | Category: Fruchtbarkeit beim Mann | Response: 1

    3. Ernährung

    Eine große Rolle beim Thema Fruchtbarkeit spielt die Ernährung. Es wurde herausgefunden, dass ein Zusammenhang zwischen dem Body-Mass-Index (dieser errechnet sich aus dem Körpergewicht in Kilogramm geteilt durch die Körpergröße in Metern zum Quadrat) und der Leistungsfähigkeit der Hoden besteht. Bei BMI-Werten unter 20 und über 25 wurden deutlich schlechtere Werte festgestellt als bei den Personen mit einem BMI zwischen 20 und 25. Dieses Ergebnis ging aus einer Studie mit 1500 dänischen Wehrdienern hervor.

    ausgewogene Ernährung

    Man(n) sollte auch auf bestimmte Lebensmittel verzichten. Speziell Sojaprodukte sind voll von pflanzlichen Östrogenen, welche in großen Mengen die Spermaqualität mindern können.

    Einen positiven Einfluss auf die Spermaproduktion hingegen haben die Vitamine E (in Nüssen enthalten) und C ( Sanddorn, Hagebutten, Zitrusfrüchte), Zink (Käse, Austern), sowie Omega 3 Fettsäuren (Walnüsse, Fisch)

    Auch Folsäure, die in Haferflocken, Erbsen und Bohnen enthalten ist, muntert müde Spermien auf.

    Interessant ist die Erkenntnis, dass die kombinierte Einnahme dieser oben genannten Nährstoffe zu einem besseren Ergebnis der Fruchtbarkeit führt. Mehr Informationen zur optimalen Vitalstoffkombination zur Fruchtbarkeitssteigerung kann man hier finden. Speziell bei unerfülltem Kinderwunsch und einer Unfruchtbarkeit beim Mann kann eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung in Kombination mit einem in Studien getesteten Vitalstoffkomplex wie zB Profertil die Spermaqualität signifikant steigern.

    Abschließend zum Punkt Ernährung ist noch hinzuzufügen, dass natürlich auch übermäßiger Alkoholkonsum (mehr als einen halben Liter Wein oder einen Liter Bier pro Tag) negative Auswirkungen auf die Fertilität hat. Das steht natürlich im Widerspruch zur steigenden Geburtenrate nach Massenevents wie der Fussball-WM ;)

    4. Sport

    Spätestens heute bei der 15. Etappe der Tour de France sollten die Hoden der Radsportler bereits glühen.  Generell führen harte Ausdauersportarten zu  Symptomen, welche normalerweise erst im Alter auftreten:

    • Schlechte Spermaqualität
    • Niedrige Testosteronwerte
    • Hohes Osteoporoserisiko
    • Verlust der Libido

    Die zusätzliche Einnahme von Hormonpräparaten baut zwar Muskeln auf, aber gleichzeitig die Männlichkeit ab. Die körpereigene Testosteronproduktion wird eingestellt, sobald dem Hirn durch Aufbaupräparate signalisiert wird, dass genügend Testosteron vorhanden ist. Dies gilt zwar nur für die Dauer der Einnahme der Präparate, aber in diesem Zeitraum kann es sein, dass gar keine Spermien produziert werden.

    Sport in Maßen erhöht die  Fruchtbarkeit

    Sport im Maßen und auch einige Stunden Training am Tag sind aber absolut unbedenklich und sogar sehr förderlich um fitte Spermien zu züchten.

    5. Autofahren

    Es wird angenommen, dass man als Südspanischer Taxifahrer im Sommer sehr schlechte Chancen bei einem Kinderwunsch hat. Tatsächlich macht es die Dauer der verbrachten Stunden im Auto aus, da durch das Sitzen die Hodentemperatur steigt. Ein bis zwei Stunden pro Tag  fallen da nicht ins Gewicht, wenn man bedenkt, dass die Samenzellen 72 Tage zum heranreifen brauchen, dennoch sollte man auf die Sitzheizung verzichten. Bei langen Fahrten hilft es die Sitzposition ab und zu zu verändern um den Hoden Abkühlung zu verschaffen.

    Hodentemperatur

    Vibrationen von Traktoren oder anderen schweren industriellen Maschinen führen übrigens auch zu schlechten Werten.

    Morgen geht es dann weiter mit Saunabesuchen, dem Handy in der Hosentasche und dem Notebook auf dem Schoß.

    Share and Enjoy:
    • Print
    • Digg
    • del.icio.us
    • Facebook
    • Google Bookmarks
    • Live
    • MisterWong.DE
    • MSN Reporter
    • PDF
    • Reddit
    • RSS
    • Twitter
    • Webnews.de
    • Yigg
  • 11 Fruchbarkeitskiller Teil 1

    Date: 2010.07.19 | Category: Fruchtbarkeit beim Mann | Response: 0

    Ca.  7 % der deutschen Männer also ungefähr 2,5  Millionen haben Probleme mit der Fruchtbarkeit. Das ist eine ganze Menge, und die meisten bemerken es erst, wenn ein aktiver Kinderwunsch besteht. Viele Faktoren beeinflussen die Spermienqualität und es kann nicht schaden, darüber Bescheid zu wissen, worauf man achten sollte sobald der Kinderwunsch zum Thema wird. In den nächsten Tagen werde ich hier im Blog auf 11 Fruchtbarkeitskiller eingehen, welche maßgeblich den Zeugungserfolg beeinträchtigen können.

    1. Kleidung

    Spermien bevorzugen eine perfekt temperierte Umgebung; wird Ihnen zu heiß, verschlechtert sich die Qualität. Dies kann passieren, indem die Hoden durch enge Hosen an den Körper gedrückt werden und somit die Temperatur erhöht wird.

    zu enge Jeans verringern die Fruchtbarkeit

    Schutztechnisch wäre eine Lage der Hoden im Körperinneren sinnvoll, allerdings erreichen gesunde Spermazellen ihre Top-Performance bei Temperaturen zwischen 33 und 35 Grad. Ein paar Grad wärmer, und die Produktion wird gestoppt. Aus diesem Grund sind die Hoden nach außen verlagert und haben dadurch die Möglichkeit ihre Temperatur selbst zu regeln. Außerdem sollte man bei zu engen Hosen auch beachten, dass diese zu Durchblutungsstörungen führen können, welche ebenfalls Ursachen für die Qualitätsverminderung der Spermien sind.

    2. Nikotin

    Wer raucht, tut nichts Gutes für seine Fruchtbarkeit. Das sollte eigentlich jedem klar sein. Was man vielleicht nicht weiß, ist die Tatsache, dass sogar Zigaretten, die eine Mutter während der Schwangerschaft raucht, sich negativ auf die Spermaqualität ihres Sohnes auswirken. Schlimmer wird’s, wenn dieser später dann selbst auch raucht, denn die Folgen sind eine Abnahme der Konzentration der Spermien, sie werden zusätzlich langsamer und auch häufiger deformiert.

    unfruchtbar durch Nikotin

    Auch das Seminalplasma welches 90 % des Ejakulats ausmacht und wichtige Nährstoffe für die Spermien liefert leidet enorm unter den Auswirkungen des Rauchens.  Wer mit dem Rauchen aufhört verbessert seine Chance auf Fruchtbarkeit um 30 Prozent.

    Weiter geht’s im nächsten Post mit der richtigen Ernährung, was man beim Sport beachten sollte, und was Autofahren mit der Hodentemperatur zu tun hat.

    Share and Enjoy:
    • Print
    • Digg
    • del.icio.us
    • Facebook
    • Google Bookmarks
    • Live
    • MisterWong.DE
    • MSN Reporter
    • PDF
    • Reddit
    • RSS
    • Twitter
    • Webnews.de
    • Yigg
  • Herzlich Willkommen!

    Date: 2010.07.16 | Category: Allgemeines | Response: 0

    Herzlich Willkommen im neuen Blog zum Thema Kinderwunsch. Aus aktuellem Anlass möchte ich hier eine Plattform rund um den (vielleicht noch unerfüllten) Kinderwunsch schaffen.

    Vater und Kind

    Ich möchte einerseits über die Möglichkeiten schreiben wie Paare mit einem Kinderwunsch bei geringer Fruchtbarkeit, liege das Problem bei Ihm oder bei Ihr, Lösungen finden können um die Chancen einer Schwangerschaft zu steigern.

    Andererseits werden im Laufe der Zeit mehrere Kategorien entstehen, welche sich mit interessanten Artikeln, Studien und Interviews zum Thema Fruchtbarkeitssteigerung beschäftigen.

    Das Ziel ist, eine informationsreiche, zusammenfassende Wissensquelle mit entsprechenden Links zu relevanten Themen und Produkten zu gestalten.

    Natürlich freue ich mich sehr über Eure Kommentare und eine rege Diskussion auf dieser Seite.

    Share and Enjoy:
    • Print
    • Digg
    • del.icio.us
    • Facebook
    • Google Bookmarks
    • Live
    • MisterWong.DE
    • MSN Reporter
    • PDF
    • Reddit
    • RSS
    • Twitter
    • Webnews.de
    • Yigg

Aktuelle Beiträge

Archiv

das zwitschern wir:

kinder_wunsch

Beliebte Tags

Alkohol und Fruchtbarkeit bleifrei Blutzucker BMI Chlamydien Dauerstress Diabetes Ernährung Fehlgeburt Folsäure Fruchtbare Jahre Fruchtbarkeitskiller gesunde Ernährung Gewichtsverlust Handy und Fruchtbarkeit Hodentemperatur Hormonpräparate Kinderwunsch Kinderwunsch im Alter Laptops machen nicht Unfruchtbar Menstruationszyklus Männliche Fruchtbarkeit Niedrige Testosteronwerte Nikotin Profertil Rückgang von Mikronährstoffen Sauna und Hodentemperatur Scheidenausfluss schlechte Spermaqualität Schwangerschaft Sex Sojaprodukte Spermaproduktion Sport Steigerung der Fruchtbarkeit Stress Testosteronmangel Umwelteinflüsse Unfruchtbarkeit Vitamin E wirksame Vitalstoffkomplexe Xenoöstrogene Zink Östrogene Übergewicht bei Frauen

Kategorien

Communities

Interessante Seiten