Posts Tagged ‘schlechte Spermaqualität’

  • 11 Fruchtbarkeitskiller Teil 4

    Date: 2010.07.26 | Category: Fruchtbarkeit beim Mann | Response: 0

    9. Umwelteinflüsse

    Wusstest du zum Beispiel, dass Östrogene, welche in Anti-Baby Pillen enthalten sind, in das Grund- und Trinkwasser kommen und somit wieder (auch von Männern) aufgenommen werden? Die Stärke dieser Xenoöstrogene liegt zwar weit unter der des natürlichen Östrogens,aber es besteht, wenn auch nur gering, das Risiko, dass der Mann tatsächlich durch bloßes Trinken von Wasser quasi verweiblicht wird.

    Umwelteinflüsse auf Fruchtbarkeit

    Immerhin ist heutzutage Benzin bleifrei; dieses Zellgift schadete nicht nur den männlichen Hoden und schränkte somit die Fruchtbarkeit ein, sondern wirkte sich negativ auf den gesamten Organismus aus.

    Was auch nicht so bekannt sein dürfte, ist eine Studie, welche den drastischen Rückgang von Mikronährstoffen in Lebensmitteln nachweist. Dazu wird es noch einen extra Artikel geben, aber ich möchte noch ein kleines Beispiel anführen: 1985 waren in einem Apfel (auf 100 Gramm) 5 Mikrogramm Vitamin C enthalten. 11 Jahre später, 1996 waren es noch 1 Mikrogramm. Das ist ein Rückgang von 80 %. Daher ist es sinnvoll diese Mikronährstoffe beim Basteln eines Kindes zusätzlich durch nachweislich wirksame Vitalstoffkomplexe zuzuführen, um die bereits hoffentlich gesunde Ernährung optimal zu ergänzen.

    10. Stress

    Stress ist absolut nicht förderlich für eine gute Fruchtbarkeit. Das Problem in der heutigen Zeit ist dabei, dass der Stresspegel konstant ist. Unsere Vorfahren kannten diese Art von Dauerstress nicht.

    Unfruchtbarkeit durch Stress

    Früher wurde gejagt  – es gab also eine kurze Stressphase – danach durfte wieder entspannt werden. Heute ist das anders, durch Stress am Arbeitsplatz entsteht eine Dauerbelastung, Entspannungsphasen fallen weg und Spermien können somit nicht in Ruhe produziert werden.

    11. Sex

    Auch Spermien werden alt, das heißt, man sollte im Zweifelsfall lieber mehr Sex haben als zu wenig. Zu lange Abstinenz führt zu einer schlechten Spermaqualität, die Spermien werden träge und sehen kränklich aus.

  • 11 Fruchtbarkeitskiller Teil 2

    Date: 2010.07.20 | Category: Fruchtbarkeit beim Mann | Response: 1

    3. Ernährung

    Eine große Rolle beim Thema Fruchtbarkeit spielt die Ernährung. Es wurde herausgefunden, dass ein Zusammenhang zwischen dem Body-Mass-Index (dieser errechnet sich aus dem Körpergewicht in Kilogramm geteilt durch die Körpergröße in Metern zum Quadrat) und der Leistungsfähigkeit der Hoden besteht. Bei BMI-Werten unter 20 und über 25 wurden deutlich schlechtere Werte festgestellt als bei den Personen mit einem BMI zwischen 20 und 25. Dieses Ergebnis ging aus einer Studie mit 1500 dänischen Wehrdienern hervor.

    ausgewogene Ernährung

    Man(n) sollte auch auf bestimmte Lebensmittel verzichten. Speziell Sojaprodukte sind voll von pflanzlichen Östrogenen, welche in großen Mengen die Spermaqualität mindern können.

    Einen positiven Einfluss auf die Spermaproduktion hingegen haben die Vitamine E (in Nüssen enthalten) und C ( Sanddorn, Hagebutten, Zitrusfrüchte), Zink (Käse, Austern), sowie Omega 3 Fettsäuren (Walnüsse, Fisch)

    Auch Folsäure, die in Haferflocken, Erbsen und Bohnen enthalten ist, muntert müde Spermien auf.

    Interessant ist die Erkenntnis, dass die kombinierte Einnahme dieser oben genannten Nährstoffe zu einem besseren Ergebnis der Fruchtbarkeit führt. Mehr Informationen zur optimalen Vitalstoffkombination zur Fruchtbarkeitssteigerung kann man hier finden. Speziell bei unerfülltem Kinderwunsch und einer Unfruchtbarkeit beim Mann kann eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung in Kombination mit einem in Studien getesteten Vitalstoffkomplex wie zB Profertil die Spermaqualität signifikant steigern.

    Abschließend zum Punkt Ernährung ist noch hinzuzufügen, dass natürlich auch übermäßiger Alkoholkonsum (mehr als einen halben Liter Wein oder einen Liter Bier pro Tag) negative Auswirkungen auf die Fertilität hat. Das steht natürlich im Widerspruch zur steigenden Geburtenrate nach Massenevents wie der Fussball-WM ;)

    4. Sport

    Spätestens heute bei der 15. Etappe der Tour de France sollten die Hoden der Radsportler bereits glühen.  Generell führen harte Ausdauersportarten zu  Symptomen, welche normalerweise erst im Alter auftreten:

    • Schlechte Spermaqualität
    • Niedrige Testosteronwerte
    • Hohes Osteoporoserisiko
    • Verlust der Libido

    Die zusätzliche Einnahme von Hormonpräparaten baut zwar Muskeln auf, aber gleichzeitig die Männlichkeit ab. Die körpereigene Testosteronproduktion wird eingestellt, sobald dem Hirn durch Aufbaupräparate signalisiert wird, dass genügend Testosteron vorhanden ist. Dies gilt zwar nur für die Dauer der Einnahme der Präparate, aber in diesem Zeitraum kann es sein, dass gar keine Spermien produziert werden.

    Sport in Maßen erhöht die  Fruchtbarkeit

    Sport im Maßen und auch einige Stunden Training am Tag sind aber absolut unbedenklich und sogar sehr förderlich um fitte Spermien zu züchten.

    5. Autofahren

    Es wird angenommen, dass man als Südspanischer Taxifahrer im Sommer sehr schlechte Chancen bei einem Kinderwunsch hat. Tatsächlich macht es die Dauer der verbrachten Stunden im Auto aus, da durch das Sitzen die Hodentemperatur steigt. Ein bis zwei Stunden pro Tag  fallen da nicht ins Gewicht, wenn man bedenkt, dass die Samenzellen 72 Tage zum heranreifen brauchen, dennoch sollte man auf die Sitzheizung verzichten. Bei langen Fahrten hilft es die Sitzposition ab und zu zu verändern um den Hoden Abkühlung zu verschaffen.

    Hodentemperatur

    Vibrationen von Traktoren oder anderen schweren industriellen Maschinen führen übrigens auch zu schlechten Werten.

    Morgen geht es dann weiter mit Saunabesuchen, dem Handy in der Hosentasche und dem Notebook auf dem Schoß.

Aktuelle Beiträge

Archiv

das zwitschern wir:

kinder_wunsch

Beliebte Tags

Alkohol und Fruchtbarkeit bleifrei Blutzucker BMI Chlamydien Dauerstress Diabetes Ernährung Fehlgeburt Folsäure Fruchtbare Jahre Fruchtbarkeitskiller gesunde Ernährung Gewichtsverlust Handy und Fruchtbarkeit Hodentemperatur Hormonpräparate Kinderwunsch Kinderwunsch im Alter Laptops machen nicht Unfruchtbar Menstruationszyklus Männliche Fruchtbarkeit Niedrige Testosteronwerte Nikotin Profertil Rückgang von Mikronährstoffen Sauna und Hodentemperatur Scheidenausfluss schlechte Spermaqualität Schwangerschaft Sex Sojaprodukte Spermaproduktion Sport Steigerung der Fruchtbarkeit Stress Testosteronmangel Umwelteinflüsse Unfruchtbarkeit Vitamin E wirksame Vitalstoffkomplexe Xenoöstrogene Zink Östrogene Übergewicht bei Frauen

Kategorien

Communities

Interessante Seiten